New PDF release: Bedeutung und Notwendigkeit: Eine Studie zur Semantik und

By Rudolf Carnap, Wilhelm Bader

ISBN-10: 3709182816

ISBN-13: 9783709182819

ISBN-10: 3709182824

ISBN-13: 9783709182826

Nach der Bedeutungsanalyse ist der zweite in dies em Buch eror terte Hauptgegenstand die modale Logik, d. h. die Theorie der Modalitaten, wie Notwendigkeit, Zufalligkeit, Moglichkeit, Unmog lichkeit usw. Verschiedene Systeme der modalen Logik sind von ver schiedenen Autoren vorgeschlagen worden. Es scheint mir jedoch, daiS es nicht moglich ist, ein befriedigendes procedure zu konstruieren, bevor die Bedeutungen der Modalitaten geniigend klargestellt sind. Ich glaube ferner, daiS diese Klarstellung am besten dadurch erfolgen kann, daiS jeder der modalen Begriffe mit einem entsprechenden semantischen Begriff (z. B. Notwendigkeit mit L-Wahrheit) in Kor relation gebracht wird. Es wird sich zeigen, daiS diese Methode auch zu einer Klarung und Ausschaltung gewisser Ratsel fiihrt, auf die Logiker im Zusammenhang mit den Modalitaten gestoiSen sind. 1m Vorwort des zweiten Bandes der "Studies in Semantics" kiindigte ich meine Absicht an, als nachsten Band ein Buch iiber modale Logik zu veroffentlichen, das unter anderem syntaktische und seman tische Systeme, die Modalitaten mit Quantifizierung kombinieren, enthalten sollte. Das vorliegende Buch ist jedoch noch nicht die voll standige Erfiillung dieses Versprechens; es enthalt nur Analysen und Erorterungen von Modalitaten, welche die Konstruktion von moda len Systemen einleiten. Die Systeme selbst werden hier nicht geboten. In einem an anderer Stelle veroffentlichten Artikel (siehe Bibliogra phie) habe ich einen Kalkiil und ein semantisches procedure, das Moda litaten mit Quantifizierung verkniipft, dargelegt und einige der diese Systeme betreffenden Ergebnisse zusammengefaiSt. Eine umfassen dere Darstellung der schon gefundenen und noch zu findenden Ergebnisse muiS fiir ein anderes Mal zuriickgestellt werden.

Show description

Read Online or Download Bedeutung und Notwendigkeit: Eine Studie zur Semantik und modalen Logik PDF

Similar science & mathematics books

The Contest Problem Book IX (MAA Problem Books) by David M. Wells, J. Douglas Faires PDF

This is often the 9th e-book of difficulties and suggestions from the yankee arithmetic Competitions (AMC) contests. It chronicles 325 difficulties from the 13 AMC 12 contests given within the years among 2001 and 2007. The authors have been the joint administrators of the AMC 12 and the AMC 10 competitions in the course of that interval.

Download e-book for iPad: Bedeutung und Notwendigkeit: Eine Studie zur Semantik und by Rudolf Carnap, Wilhelm Bader

Nach der Bedeutungsanalyse ist der zweite in dies em Buch eror terte Hauptgegenstand die modale Logik, d. h. die Theorie der Modalitaten, wie Notwendigkeit, Zufalligkeit, Moglichkeit, Unmog lichkeit usw. Verschiedene Systeme der modalen Logik sind von ver schiedenen Autoren vorgeschlagen worden. Es scheint mir jedoch, daiS es nicht moglich ist, ein befriedigendes procedure zu konstruieren, bevor die Bedeutungen der Modalitaten geniigend klargestellt sind.

Additional info for Bedeutung und Notwendigkeit: Eine Studie zur Semantik und modalen Logik

Sample text

H" betrachten. Es ist kein Tatsachenwissen erforderlich, um zu erkennen, dag dieser Pradikator unmoglich exemplifiziert werden kann. Nichtsdestoweniger ist dieser Ausdruck nicht sinnlos. Er ist ein richtiggebildeter Pradikator; er driickt die Eigenschaft Menschlich und Nichtmenschlich aus 11. Wir werden sowohl yom Pradikator als auch der Eigenschaft sagen, dag sie L-Ieer (logisch leer) sind. [Es gibt nur eine L-Ieere Eigenschaft, obwohl es viele leere Eigenschaften gibt. h. ] Der Gebrauch des Ausdrucks " Relation " in diesem Buch ist dem des eben erklarten Ausdrucks "Eigenschaft" analog.

B. die Eigenschaft Onkel Von Jemandem), fur raumzeitliche Eigenschaften (z. B. die Eigenschaft Norden Von Chicago) und andere. Es ist wichtig, festzuhalten, was hier nicht mit dem Ausdruck "Eigenschaft" gemeint ist. Erstens bezieht er sich nicht auf sprachliche Ausdrucke; auf das Symbol "H" und das entsprechende Wort "menschlich" wenden wir den Ausdruck "Pradikator" und nicht "Eigenschaft" an; mit einer Eigenschaft meinen wir vielmehr, was durch einen Pddikator (vom Grade eins) ausgedruckt wird.

Annahme. AIle menschlichen Wesen sind federlose Zweifiigler und umgekehrt. Dann gilt das Folgende: 3·7. Der Satz "(x) [H x == (F. B) x]" ist wahr (in 81), aber nicht Lwahr, daher F-wahr. Gemag 3 -lb kann der eben erwahnte Satz abgekiirzt werden durch "H F • B", daher ergibt 3 -5: = 3·8. Die Pradikatoren "H" und "F. B" sind aquivalent (in S1), aber nicht L·aquivalent, daher F-aquivalent. = Andererseits kann die Wahrheit des Satzes ,,(x) [H x RAx]" ohne Bezug auf Tatsachen begriindet werden, lediglich durch den Gebrauch der semantischen Regeln von 51, besonders 1-2 (siehe die dieser Regel folgende Bemerkung) und der Wahrheitsregeln fiir den AIlquantor und fiir "=".

Download PDF sample

Bedeutung und Notwendigkeit: Eine Studie zur Semantik und modalen Logik by Rudolf Carnap, Wilhelm Bader


by Christopher
4.1

Rated 4.91 of 5 – based on 24 votes