Read e-book online Aspekte des Wortschatzes PDF

By Knipf-Komlósi – V. Rada – Bernáth

Show description

Read or Download Aspekte des Wortschatzes PDF

Best nonfiction_3 books

Get Bluegate Fields: A Charlotte and Thomas Pitt Novel PDF

Inspector Thomas Pitt is stunned. The physique of a boy, in actual fact from the higher sessions, has been present in the filthy sewers of Bluegate Fields, one in all London’s most deadly slums. What’s extra, the unlucky boy have been violated prior to he used to be murdered. So vile a case is hardly ever a subject for drawing-room dialog.

Dr J Richardson's Imagery (Cognitive Psychology, Modular Course) PDF

This complicated undergraduate textbook buildings and integrates examine on imagery below 4 headings: imagery as a private or exceptional adventure; imagery as a psychological illustration; imagery as a estate or characteristic of fabrics; and imagery as a cognitive technique that's lower than strategic regulate.

Additional info for Aspekte des Wortschatzes

Example text

Varietäten des Deutschen. Regional- und Umgangssprachen. Berlin/New York. (= Institut für deutsche Sprache. Jahrbuch 1996), 218232. ) 2002: Kommunikationsform E-Mail. Tübingen. 1 Disziplinen zur Wortschatzuntersuchung Stichworte: lexikalische Einheiten, Lexem, Lemma, Lexikologie, Lexikographie, Onomastik, Phraseologie, Wortbildung, Etymologie Mit Fragen des Wortschatzes und dessen Einheiten beschäftigen sich mehrere linguistische Disziplinen und Teildisziplinen, die allesamt durch ihre Untersuchungsperspektiven zur ganzheitlichen Betrachtung dieses Bereiches der Sprache beitragen.

6 Diaphasische Varietäten (Funktiolekte) Nach den regional (diatopisch) und sozial (diastratisch) typischen Sprachvarietäten lassen sich noch weitere Unterschiede im Sprachgebrauch der Sprecher feststellen: Unterschiede die aus der Situation und dem Stil herrühren (diaphasisch). B. eine familiäre und eine öffentliche Sprechweise, die Sprechweise der unterschiedlichen Generationen (vgl. temporäre Varietät), des Weiteren die Sprechweise bestimmter Subkulturen, Sondersprachen wie die Jugendsprache, die Gaunersprache etc.

Das galt für Bonn, für Hamm und für Kassel: also im Rheinland, im Ruhrpott, in Westfalen und in Hessen. Und dann Heilbronn. Ich such auf dem Bahnhof nur nach einem Telefon. Raunzt mich der Bahnbeamte an: „Hend se keine Auge em Kopf?! “ Heilbronn liegt im Schwäbischen. Den Bahnbeamten hätte ich umarmen mögen. Ich war daheim! Mir war, als wäre ich nach einer langen Reise durch die Fremde endlich wieder nach Hause gekommen. Nicht wegen Heilbronn. Das kenne ich kaum. Es war die Mundart, oder besser, es war die schwäbische Denkungsart, die mich so plötzlich anheimelte.

Download PDF sample

Aspekte des Wortschatzes by Knipf-Komlósi – V. Rada – Bernáth


by Robert
4.4

Rated 4.98 of 5 – based on 18 votes