Michael Bablick (auth.)'s 710 Prüfungsfragen und Antworten für Maler und Lackierer PDF

By Michael Bablick (auth.)

ISBN-10: 3322930963

ISBN-13: 9783322930965

ISBN-10: 3519006006

ISBN-13: 9783519006008

Show description

Read or Download 710 Prüfungsfragen und Antworten für Maler und Lackierer PDF

Best german_3 books

Get Das Böse kommt auf leisen Sohlen PDF

Mild indicators of damage!

Read e-book online Erfolg strategischer F&E-Kooperationen : eine empirische PDF

Carsten Hendrik Vogt identifiziert Erfolgsfaktoren für F&E-Kooperationen, analysiert Lerneffekte aus Kooperationen und entwickelt ein Modell, welches zur Vorhersage der Erfolgswahrscheinlichkeit einer F&E-Kooperation in der Praxis eingesetzt werden kann.

Extra info for 710 Prüfungsfragen und Antworten für Maler und Lackierer

Example text

B. manche Kunststoffe nicht glasklar herstellen. 2. Die Kunststoffe lassen sich durch die Brennprobe unterscheiden. Durch Beobachten der Flamme und Prüfen des Geruches lassen sich Kunststoffe erkennen. 3. Die Kunststoffe lassen sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Lösemittelempfindlichkeit erkennen. Verschiedene Hersteller von Autolacksystemen bieten hierzu auch entsprechende Lösemittelsets an. 4. Die Kunststoffe lassen sich aufgrund ihrer Hitzebeständigkeit erkennen. Alle Plastomere haben charakteristische Erweichungspunkte.

Welche Eigenschatten haben Kalkfarbenanstriche? Bei fachgerechter Ausführung sind Kalkfarbenanstriche wisch-, wasch- und wetterbeständig. Da Kalkfarben schlecht decken, sind in der Regel 3 bis 4 Anstriche nötig. Diese müssen sehr dünn aufgetragen werden. Da Kalkfarben stark alkalisch sind, sind die Anstriche bis zur völligen Carbonatisierung fungizid und wirken desinfizierend. *10. Begründen Sie, warum Kalkfarben heute an Fassaden problematisch sind! Kalkfarbenanstriche reagieren auf die herrschende Umweltverschmutzung sehr empfindlich.

Was versteht man unter dem "Kalten Fluß"? Unter dem "Kalten Fluß" versteht man die physikalische Trocknung der Dispersionsfarben: Nach dem Verdunsten des Wassers fließen die Kunststoffteilchen zusammen, verkleben miteinander und bilden so den Dispersionsfarbenfilm. *8. Erklären Sie die Abkürzung MFT! MFT heißt Mindestfilmbildungs-Temperatur. Dies ist die niedrigste Temperatur, bei der Kunststoffdispersionen gerade noch verfilmen können. In· der Praxis geht man von einer Mindestfilmbildungs-Temperatur von 278 K (= +5 °C) aus.

Download PDF sample

710 Prüfungsfragen und Antworten für Maler und Lackierer by Michael Bablick (auth.)


by Donald
4.3

Rated 4.18 of 5 – based on 3 votes